Angebote zu "Tabletten" (27 Treffer)

Kategorien

Shops

Gripp-heel Tabletten
10,19 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Gripp-heel Tabletten (Packungsgröße: 50 stk)Homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten.AnwendungsgebieteDie Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.Dazu gehören: grippale Infekte.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten120 mg Aconitum napellus (hom./anthr.)60 mg Bryonia (hom./anthr.)60 mg Lachesis mutus (hom./anthr.)30 mg Eupatorium perfoliatum (hom./anthr.)30 mg Phosphorus (hom./anthr.)Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)GegenanzeigenNicht anwenden bei bekannter Allergie (Überempfindlichkeit) gegenüber einem der Bestandteile des Arzneimittels.DosierungSoweit nicht anders verordnet: bei akuten Beschwerden alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich 1 Tablette einnehmen. Nach Besserung der akuten Beschwerden 1- bis 3-mal täglich 1 Tablette anwenden.Kinder zwischen dem 6. und dem 12. Lebensjahr erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis. Dauer der AnwendungDie Dauer der Anwendung ist ohne ärztlichen Rat auf 1-2 Wochen zu begrenzen. Hinweise für die AnwendungNehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeTabletten unter der Zunge zergehen lassenPatientenhinweiseVorsichtsmaßnahmen für die AnwendungBei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei eitrigem Auswurf, bei Fieber oder atemabhängigen Schmerzen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln in der Schwangerschaft und Stillzeit Ihren Arzt um Rat.Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 6 Jahren liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Das Arzneimittel bei Kindern unter 6 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden.SchwangerschaftFragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln in der Schwangerschaft und Stillzeit Ihren Arzt um Rat.InformationGripp-Heel Tabletten: Die Grippe schnell loswerdenIn der kalten Jahreszeit sind gemeine Erkältungen keine Besonderheit und die Ansteckungsgefahr ist allgegenwärtig. Grippale Infekte gehören daher zu den häufigsten Infektionskrankheiten, die uns heimsuchen. Zu den Symptomen gehören unter anderem eine laufende Nase, Halsschmerzen, Husten und Heiserkeit, aber auch Fieber, Gliederschmerzen und Heiserkeit. In einigen Fällen kann es auch zu Schüttelfrost und Kopfschmerzen kommen. Im Falle eines solchen Infektes eignen sich die Gripp-Heel Tabletten ideal zur Behandlung der akuten Symptome und zur Bekämpfung der Entzündung im Körper. So beschleunigen Sie Ihre Grippe und fühlen sich schon bald wieder besser.So wirkt Gripp-HeelBei einem grippalen Effekt ist das gesamte körpereigene Abwehrsystem ausgebremst und es kommt zu unangenehmen Symptomen. Mit Gripp-Heel Tabletten können Sie jedoch die gesamte Bandbreite der Beschwerden effektiv bekämpfen und zugleich Ihr Immunsystem wiederaufbauen, um die natürliche Heilung zu beschleunigen. So enthält Gripp-Heel beispielsweise Aconitum, auch Eisenhut genannt. Der Wirkstoff wird eingesetzt, um akute Entzündungen der Atemwege zu beseitigen während Eupatorium perfoliatum Fieber, Gliederschmerzen und Heiserkeit lindert. Zur Heilung von Husten und Kehlkopfentzündungen wird außerdem Bryonie, die Zaunrübe, eingesetzt. Damit bietet Ihnen Gripp-Heel eine umfassende Behandlung für jeden grippalen Infekt und Sie überstehen die Erkältungszeit gut.Grippale Infekte: Was passiert im Körper?Bei einem grippalen Infekt handelt es sich um eine Infektion der Nasenschleimhäute in Rachen und Nase, hinzu kommen weitere Beschwerden, darunter Erschöpfung und Fieber. Meist ist die Erkrankung nur unangenehm, jedoch nicht gefährlich. Da das Immunsystem lahmgelegt ist, entzünden sich die Schleimhäute und verursachen die Symptome. Der Körper versucht dennoch, die Krankheitserreger zu bekämpfen, wodurch Fieber entsteht. Deshalb ist es so wichtig, die natürliche Abwehr mithilfe von Gripp-Heel zu unterstützen. Oftmals reichen ein paar Tage Ruhe, heißer Tee und die richtigen Medikamente aus, um sich auszukurieren.HinweiseÄhnliche Suchanfragen:Gripp-Heel, Grippaler Infekt, Erkältung, Viruserkrankung, Symptome Grippe, Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Halsschmerzen, Fieber, Abgeschlagenheit, Kopf und Gliederschmerzen, Was tun bei Erkältung, Erkältung behandeln, Gegen ErkältungZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Gripp-heel Tabletten (Packungsgröße: 50 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Esberitox Compact 20 Tabletten
7,59 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 10014351 Esberitox Compact 20 Tabletten Esberitox Compact Tabletten - das pflanzliche Präparat der neuesten Generation mit 5-fach konzentrierten1 Pflanzen-Wirkstoffen - Wirkt ursächlich und bekämpft die Erkältungsviren direkt - Mit dem Immun-Aktivkomplex aus Lebensbaum, Färberhülse und Sonnenhut - Verkürzt die Erkältungsdauer um 2-3 Tage* - Lindert alle Symptome - Mit frischem Zitronengeschmack Dosierung Nur 3x 1 Tablette täglich Die Tabletten sollten morgens, mittags und abends mit ausreichend Flüssigkeit, vorzugsweise Wasser, eingenommen werden. Die Tabletten können auch gekaut werden. Die Tabletten sind Vegan, Zucker-, Lactose- und Glutenfrei Bereits bei den ersten Anzeichen eingenommen - Hals- bzw. Rachenschmerzen, Niesen, Naselaufen, schmerzende Bronchien - hat Esberitox COMPACT den besten Effekt. Wichtig: Nehmen Sie Esberitox COMPACT immer auch zusätzlich zu symptomlindernden Schnupfensprays, Grippe-, Schmerz- und Hustenmitteln. So kann die Erkältung schnell und gut auskuriert werden. Zusammensetzung 1 Tabl. enth.: Färberhülsenwurzelstock-, Purpursonnenhutwurzel-, Blassfarbener Sonnenhutwurzel-, Lebensbaumspitzen und -blätter-(4,92:1,85:1,85:1)-Trockenextrakt (4-9:1) Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V) 16 mg Mannitol (HST) Betadex (HST) Zitronen-Aroma (HST) Glycerol dibehenat (HST) Magnesium stearat (HST) Citronensäure monohydrat (HST) Saccharin natrium (HST) FÄRBERHÜLSE steigert die Antikörperbildung LEBENSBAUM bekämpft eingedrungene Viren direkt SONNENHUT aktiviert keimvernichtende Fresszellen Quelle: Schaper und Brümmer GmbH & Co 2015 * Studie mit wirkstoffgleichem Produkt durchgeführt Quelle: Henneicke-von Zepelin, H.-H., et al., Current Medical Research and Opinion, Vol. 15 (1999): 214-227.

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Nisylen 60 Tabletten
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 08654623 Nisylen 60 Tabletten Nisylen das homöopathische Arzneimittel unterstützt die Behandlung auf sanfte und natürliche Weise, lindert nachhaltig die Beschwerden und fördert den Prozess der Selbstheilung. Besonders wirksam ist das Arzneimittel, wenn es bereits im Anfangsstadium einer fiebrigen Erkältung genommen wird. Anwendungsgebiete Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: - Fieberhafte Erkältungskrankheiten - Grippe Zusammensetzung Arzneilich wirksame Bestandteile: Aconitum Dil. D3, Gelsemium Dil. D3, Ipecacuanha Dil. D3, Phosphorus Dil. D5, Bryonia Dil. D2, Eupatorium perfoliatum Dil. D1 Verzehr- und Anwendungsempfehlung Die Tabletten lässt man 1/2 Stunde vor oder nach dem Essen langsam im Mund zergehen. Bei akuten Beschwerden nehmen Erwachsene jede Stunde 1 Tablette - aber maximal 12mal täglich - bis zur Besserung und danach 3mal täglich 1 Tablette. Kinder von 6 bis 12 Jahren nehmen 2/3 der Erwachsenendosis. Kinder von 1 bis 6 Jahren nehmen 1/2 der Erwachsenendosis. Wie alle Arzneimittel sollten auch homöopathische Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden. Während der Schwangerschaft und Stillzeit den Arzt befragen. enth:Lactose,Weizenstärke Quelle: DHU,PZNNR:8654623

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Imodium® akut lingual Schmelztabletten
8,75 € *
ggf. zzgl. Versand

Imodium® akut lingual Schmelztabletten: DIE Soforthilfe BEI Akutem Durchfall: Die Imodium akut lingual Durchfalltabletten mit dem Wirkstoff Loperamid zergehen sofort auf der Zunge und sind die Soforthilfe bei akutem Durchfall. Sie wirken schnell und sind gut verträglich. Ideal FÜR Unterwegs: Die Imodium akut lingual Schmelztabletten zergehen in Sekunden auf der Zunge und lassen sich daher ganz einfach und diskret ohne Wasser einnehmen. Daher eignet sich das Durchfall Medikament ideal als Reisetabletten gegen akuten Durchfall für die Reiseapotheke. Angenehmer Minzgeschmack: Akuter Durchfall mit begleitender Übelkeit? Dank des angenehmen Minzgeschmacks der Schmelztabletten und die Einnahme ohne Wasser eignen sich die Imodium akut lingual Durchfall Tabletten auch dann, wenn der akute Durchfall von Übelkeit begleitet wird. Mögliche Ursachen: akuter Durchfall Akuter Durchfall kann die verschiedensten Ursachen haben. Zu den am häufigsten auftretenden Auslösern gehören Ernährung, Stress und Magen-Darm-Grippe. Doch auch im Urlaub gehört Reisedurchfall zu den häufigsten Reiseerkrankungen. Reisedurchfall: Je nach Reiseziel und den örtlichen Hygiene- und Wasserstandards kann ein erhöhtes Risiko vorliegen, an Reisedurchfall zu erkranken. Selbst die vorsichtigsten Urlauber bleiben nicht immer vom Durchfall verschont. Daher sollten Sie vorbereitet sein. Die Imodium akut lingual Schmelztabletten gegen akuten Durchfall eignen sich ideal für die Reiseapotheke. Stress: Egal ob Stress im beruflichen oder privaten Alltag. Stressige Ausnahmesituationen können sich negativ auf den Rhythmus unseres Verdauungssystems auswirken und sorgen damit nicht selten auch für Verdauungsstörungen, wie z.B. akuten Durchfall. Ernährung: Wer ein empfindliches Verdauungssystem, Lebensmittelallergien oder Nahrungsunverträglichkeiten hat, weiß, dass Durchfall durch die Ernährung verursacht werden kann. Auch die Art und Wiese des Essens – z.B. zu spätes, zu schnelles, zu fettiges oder zu scharfes Essen – kann Auslöser des Durchfalls sein. Menstruation: Fast 30 % aller Frauen hat während der Periode mit akutem Durchfall zu kämpfen. Der Zusammenhang zwischen der Menstruation und Darmbeschwerden sind noch nicht gänzlich geklärt. Man vermutet jedoch, dass die hormonellen Veränderungen den Durchfall verursachen. Magen-Darm-Grippe: Durchfall gehört häufig zu den Erkrankungssymptomen einer Magen-Darm-Grippe, ausgelöst wird dieser meist durch Viren oder Bakterien. So wirkt Imodium akut lingual gegen Durchfall Was passiert bei akutem Durchfall mit unserem Verdauungssystem? Bei Durchfall kommt es zu einer Funktionsstörung des Darms. Diese äußert sich durch… … eine erhöhte Darmbewegung, die dafür sorgt, dass die im Darm befindliche Nahrung schneller transportiert wird und der Körper weniger Nährstoffe und Flüssigkeiten daraus aufnehmen kann. … eine erhöhte Abgabe von Flüssigkeiten und Elektrolyten aus dem Körper in den Darm (Sekretion). …einen zu flüssigen und zu häufig auftretenden Stuhl. Imodium akut lingual mit dem Wirkstoff Loperamid setzt als Durchfallmittel genau an diese Funktionsstörung an: Es reduziert in erster Linie die bei Durchfall gesteigerte Darmbewegung und damit auch die Transportgeschwindigkeit der Nahrung durch den Darm. So kann der Körper Flüssigkeiten, Nährstoffe und Elektrolyte wieder aufnehmen. Zusätzlich wird auch die gesteigerte Sekretion gesenkt. Damit wird die Stuhlkonsistenz wieder fester und die Frequenz reduziert. Dosierung Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Jugendliche ab 12 Jahren Erstdosis: 1 Schmelztablette (= 2 mg Loperamidhydrochlorid) Wiederholungsdosis: 1 Schmelztablette (= 2 mg Loperamidhydrochlorid) Tageshöchstdosis: 4 Schmelztabletten (= 8 mg Loperamidhydrochlorid) Erwachsene Erstdosis: 2 Schmelztabletten (= 4 mg Loperamidhydrochlorid) Wiederholungsdosis: 1 Schmelztablette (= 2 mg Loperamidhydrochlorid) Tageshöchstdosis: 6 Schmelztabletten (= 12 mg Loperamidhydrochlorid) Zu Beginn der Behandlung von akuten Durchfällen erfolgt die Einnahme der Erstdosis. Danach soll nach jedem ungeformten Stuhl die Wiederholungsdosis eingenommen werden. Die empfohlene Tageshöchstdosis darf nicht überschritten werden. Kinder unter 12 Jahren Das Arzneimittel ist für Kinder unter 12 Jahren wegen des hohen Wirkstoffgehalts nicht geeignet. Hierfür stehen nach ärztlicher Verordnung andere Darreichungsformen zur Verfügung. Dauer der Anwendung Nehmen Sie das Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 2 Tage ein. Wenn der Durchfall nach 2 Tagen Behandlung weiterhin besteht, muss das Präparat abgesetzt werden und ein Arzt aufgesucht werden. Eine über 2 Tage hinausgehende Behandlung mit loperamidhaltigen Arzneimitteln darf nur unter ärztlicher Verordnung und Verlaufsbeobachtung erfolgen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben, als Sie sollten Suchen Sie möglichst umgehend einen Arzt auf, insbesondere wenn Sie ungewöhnliche Symptome verspüren (siehe Hinweise für den Arzt). Hinweise für den Arzt Als Zeichen einer Überdosierung von Loperamidhydrochlorid (einschließlich einer relativen Überdosierung aufgrund einer hepatischen Dysfunktion) können ZNS-Depression wie Stupor (Starrezustand des Körpers), anormale Koordination, Somnolenz (Schläfrigkeit), Miosis (Pupillenverengung), erhöhter Muskeltonus und Atemdepression (Herabsetzung der Atmung) sowie Verstopfung, Ileus und Harnretention auftreten. Kinder können auf die ZNS-Wirkungen empfi ndlicher reagieren als Erwachsene. Die Behandlung richtet sich nach den Überdosierungserscheinungen und dem Krankheitsbild. Unter ärztlicher Verlaufsbeobachtung kann versuchsweise der Opioidantagonist Naloxon als Gegenmittel eingesetzt werden. Da Loperamid eine längere Wirkungsdauer als Naloxon hat, kann die wiederholte Gabe von Naloxon angezeigt sein. Der Patient sollte daher engmaschig über mindestens 48 Stunden überwacht werden, um ein mögliches (Wieder)Auftreten von Überdosierungserscheinungen zu erkennen. Um noch im Magen vorhandene Wirkstoffreste zu entfernen, kann gegebenenfalls eine Magenspülung durchgeführt werden. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Imodium® akut lingual Schmelztabletten Wirkstoff: Loperamidhydrochlorid. Anwendungsgebiet: Symptomatische Behandlung akuter Durchfälle für Erwachsene u. Jugendliche ab 12 Jahren, sofern keine ursächliche Therapie zur Verfügung steht. Eine über 2 Tage hinausgehende Behandlung nur unter ärztlicher Verordnung und Verlaufsbeobachtung. Warnhinweise: Hartkapsel enthält Lactose; Schmelztablette enthält Aspartam und Levomenthol.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Pumuckl und die Kopfwehtabletten. Das Original ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Meister Eder geht`s gar nicht gut. Er hat die Grippe und entsetzliche Kopfschmerzen. Also soll der Pumuckl bei Frau Eichinger einen Zettel in den Briefkasten werfen: Sie möchte bitte Kopfwehtabletten besorgen. Aber was ist schon einfach, wenn ein kleiner Kobold sich drum kümmert? Auf einmal wird der Meister Eder mit Tabletten überhäuft! 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: August Riehl, Katharina De Bruyn, Julia Fischer, Hans Clarin, Olf Fischer, Michael Lenz. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/edel/012612/bk_edel_012612_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Esberitox 60 Tabletten
7,79 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 06697982 Esberitox 60 Tabletten WILDER INDIGO, SONNENHUT, LEBENSBAUM: Esberitox aktiviert die Abwehrkräfte 3-fach pflanzlich Im Gegensatz zu anderen Immunstimulanzien, die jeweils nur einen Pflanzenextrakt enthalten, wirken in Esberitox drei bewährte, nachweislich immunaktive Arzneipflanzen, die das Immunsystem von verschiedenen Seiten stimulieren. Der Effekt: Die Erkältungsviren werden schneller und wirkungsvoller zurückgedrängt - die Erkältung wird verkürzt. Wilder Indigo beschleunigt die Antikörperbildung. Sonnenhut aktiviert keimvernichtende Fresszellen. Lebensbaum wirkt direkt antiviral Bereits bei den ersten Anzeichen eingenommen - Hals- bzw. Rachenschmerzen, Niesen, Naselaufen, schmerzende Bronchien - hat Esberitox den besten Effekt. Wichtig: Nehmen Sie Esberitox immer auch zusätzlich zu symptomlindernden, Grippe-, Schmerz- und Hustenmitteln. So kann die Erkältung schnell und gut auskuriert werden. Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Therapie viraler Erkältungskrankheiten. Zusammensetzung: 1 Tablette enthält: 3,2 mg Trockenextrakt (4-9:1) aus einer Mischung von Färberhülsenwurzelstock : Purpursonnenhutwurzell 30% (V/V) : Blassfarbener Sonnenhutwurzel : Lebensbaumspitzen und -blättern (4,92:1,85:1,85:1).9:1) Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V) Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)Extrakt (4-9:1) Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V) Sonstigen Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat, Macrogol (M:6000), Sucrose (Saccharose). Esberitox® Tabletten enthalten keinen Alkohol. Hinweis für Diabetiker: 1 Tablette entspricht 0,02 BE. Dosierung: Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3-mal täglich 4 - 6 Tabletten Kinder von 7 - 11 Jahren: 3-mal täglich 2 - 3 Tabletten Kinder von 4 - 6 Jahren: 3-mal täglich 1 - 2 Tabletten Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 4 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Insbesondere fehlen Untersuchungen zu längerfristigen Auswirkungen der Einnahme auf das heranreifende Immunsystem bei Kindern in dieser Altersgruppe. Die Tabletten sollen daher bei Kindern unter 4 Jahren nicht angewendet werden. Art und Dauer der Anwendung: Die Tabletten werden mit ausreichend Flüssigkeit, vorzugsweise Wasser, morgens, mittags und abends eingenommen. Die Dauer der Anwendung richtet sich nach der Grunderkrankung. Die Behandlung soll so früh wie möglich nach Auftreten der Symptome begonnen und fortgesetzt werden, bis diese bis diese abklingen. Die Tabletten sollten jedoch nicht länger als 10 Tage eingenommen werden. Hinweis: Wenn die Beschwerden stärker werden oder mehr als 10 Tage anhalten, wenn Atemnot, Fieber oder eitriger oder blutiger Auswurf auftritt, soll ein Arzt aufgesucht werden. PZN 6697982 Quelle: Schaper& Brümmer GmbH&Co.KG 2009

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Gripp-heel Tabletten
30,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Gripp-heel Tabletten (Packungsgröße: 250 stk)Homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten.AnwendungsgebieteDie Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.Dazu gehören: grippale Infekte.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten120 mg Aconitum napellus (hom./anthr.)60 mg Bryonia (hom./anthr.)30 mg Eupatorium perfoliatum (hom./anthr.)60 mg Lachesis mutus (hom./anthr.)30 mg Phosphorus (hom./anthr.)Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)GegenanzeigenNicht anwenden bei bekannter Allergie (Überempfindlichkeit) gegenüber einem der Bestandteile des Arzneimittels.DosierungSoweit nicht anders verordnet: bei akuten Beschwerden alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich 1 Tablette einnehmen. Nach Besserung der akuten Beschwerden 1- bis 3-mal täglich 1 Tablette anwenden.Kinder zwischen dem 6. und dem 12. Lebensjahr erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis. Dauer der AnwendungDie Dauer der Anwendung ist ohne ärztlichen Rat auf 1-2 Wochen zu begrenzen. Hinweise für die AnwendungNehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeTabletten unter der Zunge zergehen lassenPatientenhinweiseVorsichtsmaßnahmen für die AnwendungBei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei eitrigem Auswurf, bei Fieber oder atemabhängigen Schmerzen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln in der Schwangerschaft und Stillzeit Ihren Arzt um Rat.Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 6 Jahren liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Das Arzneimittel bei Kindern unter 6 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden.SchwangerschaftFragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln in der Schwangerschaft und Stillzeit Ihren Arzt um Rat.HinweiseÄhnliche Suchanfragen:Gripp-Heel, Grippaler Infekt, Erkältung, Viruserkrankung, Symptome Grippe, Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Halsschmerzen, Fieber, Abgeschlagenheit, Kopf und Gliederschmerzen, Was tun bei Erkältung, Erkältung behandeln, Gegen ErkältungZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Gripp-heel Tabletten (Packungsgröße: 250 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten
11,29 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk)Wenn Sie an einer Erkältung oder Grippe leiden testen Sie Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk). Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk) ist ein effektives Kombinationsprodukt bei Erkältungen und grippalen Infekten ohne müdemachende Wirkstoffe, so dass Sie sich weiterhin um Ihre Familie kümmern können. Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk) verfügt über einen 2-in-1-Effekt. Es kombiniert die Abschwellung der Nase mit Ibuprofen gegen Schmerzen, Fieber und Entzündungen. Wirkungsweise von Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk)Mit Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk) können Sie zugleich Ihre Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen bekämpfen und Ihre Nase befreien. Dazu enthalten Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk) Ibuprofen zur Bekämpfung der Schmerzen und zur Senkung des Fiebers. Weiterhin ist in Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk) aber auch Pseudoephedrin zur Befreiung der Nase enthalten. Der Wirkstoff lässt die Schleimhäute abschwellen und befreit Sie so von der lästigen verstopften Nase. Sie werden von Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk) nicht müde und haben endlich ein Präparat zur Verfügung, dass alle Erkältungs- und Grippebeschwerden mit einer Tablette bekämpft. So kommen Sie trotz Erkältung fit durch den Tag.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Tablette von Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk) enthält: 200 mg Ibuprofen 30 mg Pseudoephedrinhydrochlorid (entsprechend 24,6 mg Pseudoephedrin) Weitere Bestandteile von Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk): Mikrokristalline Cellulose Vorverkleisterte Stärke (Mais) Povidon K-30 Hochdisperses Siliciumdioxid Stearinsäure 95 Croscarmellose Natrium Natriumdodecylsulfat Filmüberzug: Poly(vinylalkohol) Talkum (E553b), Muscovit beschichtet mit Titandioxid (Mischung aus Muscovit (E555) und Titandioxid (E171) Polysorbat 80 (E433) Hypromellose, Macrogol 400 Eisen(III)-Hydroxidoxid x H2O (E172), Eisen(III)oxid (E172) Eisen(II, III)oxid (E172)GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Das Produkt ist für Jugendliche unter 15 Jahren nicht geeignet. In der Schwangerschaft und Stillzeit darf das Präparat nicht verwendet werden. Bei einem aktuellen oder vorangegangenen Magengeschwür, einer Leber- oder Niereninsuffizienz, einer Herzinsuffizienz oder Herzerkrankung, einer Schilddrüsenüberfunktion, einem Bluthochdruck, bei Gerinnungskrankheiten, einem Glaukom, einer Prostatavergrößerung, einem systemischen Lupus erythematodes darf das Präparat nicht eingenommen werden. Die Tabletten dürfen nicht zusammen mit ASS, NSAIDs, gefäßverengenden Arzneimitteln, MAO-Hemmern, eingenommen werden.DosierungAnwendungsempfehlung von Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk):Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren können von Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk) bei Bedarf alle vier bis sechs Stunden eine Tablette einnehmen. Bei stärkeren Beschwerden ist auch eine Einnahme von zwei Tabletten alle sechs bis acht Stunden möglich. Die maximale Tagesdosis beträgt sechs Tabletten. Um eine Überdosierung zu vermeiden, sollte diese angegebene Dosis nicht überschritten werden.EinnahmeDas Arzneimittel ist nur zum Einnehmen.Nehmen Sie die Filmtabletten vorzugsweise bei gefülltem Magen mit etwas Wasser ein. Filmtabletten nicht zerbrechen oder zerdrücken.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen,wenn Sie an Asthma leiden oder das Risiko einer Asthmaattacke bestehtwenn Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie an einer Blutgerinnungsstörung leidenwenn Sie blutverdünnende Arzneimittel oder niedrig dosierte Acetylsalicylsäure einnehmenwenn Sie Arzneimittel einnehmen, die das Risiko für Magengeschwüre oder Blutungen erhöhen könnten, wie z. B. Steroide, Antidepressiva aus der Klasse der selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI, z. B. Fluoxetin, Paroxetin) oder NSAIDs einschließlich Acetylsalicylsäurewenn Sie einen hohen Blutdruck oder Herzprobleme haben, an einer Herzinsuffizienz, Psychose oder Diabetes leidenwenn Sie früher an einer Erkrankung des Magen-Darm-Trakts (wie z. B. Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn) gelitten habenwenn Sie Nieren- oder Leberprobleme habenwenn Sie Arzneimittel gegen Migräne einnehmen.Arzneimittel wie dieses können mit einem geringfügig erhöhten Risiko für einen Herzinfarkt (?Myokardinfarkt") oder Schlaganfall verbunden sein. Das Risiko steigt mit der Dosis und der Behandlungsdauer. Die empfohlene Dosis oder Behandlungsdauer dürfen nicht überschritten werden.Wenn Sie Herzprobleme haben oder früher einmal einen Schlaganfall gehabt haben oder glauben, dass ein Risiko besteht, dass diese Krankheiten bei Ihnen auftreten könnten (z. B. wenn Sie Bluthochdruck, Diabetes oder hohe Cholesterinwerte aufweisen oder rauchen), sollten Sie Ihre Behandlung mit Ihrem Arzt oder Apotheker besprechen.Während der Behandlung sollten Sie auf den Verzehr von Alkohol verzichten.Wenn die Symptome bestehen bleiben oder sich verschlimmern, wenden Sie sich an einen Arzt.Kinder und JugendlicheDas Arzneimittel darf bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren nicht angewendet werden. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenDas Arzneimittel hat keinen bekannten Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. In Einzelfällen kann es zu Schwindel oder Halluzinationen kommen. Diese Möglichkeit muss berücksichtigt werden. SportlerDie Anwendung dieses Arzneimittels kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen führen.SchwangerschaftWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Das Arzneimittel darf während der Schwangerschaft oder Stillzeit nicht eingenommen werden. Die Wirkstoffe Ibuprofen und Pseudoephedrin können beim ungeborenen Kind schwere Schäden hervorrufen. Es wurde gezeigt, dass die Wirkstoffe in gestillten Säuglingen von Frauen auftreten, die diese Wirkstoffe eingenommen haben.Das Präparat enthält Ibuprofen, das zu einer Gruppe von Arzneimitteln (NSAIDs) gehört, die die weibliche Fruchtbarkeit beeinträchtigen können. Diese Wirkung ist nach dem Absetzen des Arzneimittels reversibel.HinweiseWeitere Produkte gegen Erkältungen und grippale Infekte finden Sie ebenfalls in Ihrer Versandapotheke. Ähnliche Suchbegriffe: grippe, halsschmerzen, influenza, immunsystem stärken, husten, grippe symptome, immunsystem, gliederschmerzen, hustenstiller, trockener husten, grippaler infekt, schleimlöser, nasenspülung, hustensaft, wick, wick duogrippalZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Wick Duogrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten (Packungsgröße: 24 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
WICK DuoGrippal 200 mg/30 mg Filmtabletten
11,59 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Zur symptomatischen Behandlung, wenn Folgendes vorliegt: Schnupfen verbunden mit Kopfschmerzen, Fieber und erkältungsbedingten Schmerzen Nasennebenhöhlenentzündung bei Schnupfen verbunden mit Kopfschmerzen, Fieber und erkältungsbedingten Schmerzen Wenn nur eines der beschriebenen Symptome vorherrscht, sollten Sie besser ein Arzneimittel einnehmen, das nur einen Wirkstoff enthält. Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ibuprofen 200 mg Pseudoephedrin hydrochlorid 30 mg Pseudoephedrin 24,58 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemässem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Strassenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können. Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. Die gewohnheitsmässige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. Dieses Arzneimittel enthält Stoffe, die unter Umständen als Dopingstoffe eingeordnet werden können. Fragen Sie dazu Ihren Arzt oder Apotheker. Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. weitere Informationen WICK DuoGrippalFilmtabletten bei Erkältung und Grippe Effektives Kombinationsprodukt bei Erkältungen und grippalen Infekten ohne schläfrig machende Inhaltsstoffe. WICK DuoGrippal verfügt über einen 2-in-1-Effekt. Es kombiniert die Abschwellung der Nase mit Ibuprofen gegen Schmerzen, Fieber und Entzündungen. Anwendungsempfehlung Dosierung Allgemeine Dosierungsempfehlung: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Tablette 1-4mal täglich Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene im Abstand von 6 Stunden, zu der MahlzeitBei starken Beschwerden: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1-2 Tabletten 1-4mal täglich (max. 6 Tabletten pro Tag) Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene im Abstand von 6 Stunden, zu der Mahlzeit Höchstdosis: Eine Dosis von 6 Tabletten pro Tag sollte nicht überschritten werden. Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 5 Tage anwenden. Jugendliche sollten nach einer Behandlungsdauer von 3 Tagen oder wenn sich die Beschwerden verstärken einen Arzt aufsuchen. Überdosierung? Da sich das Arzneimittel aus verschiedenen Wirkstoffen zusammensetzt, kann es zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Atemstörungen, Schwindel, Ohrgeräuschen, verschwommenes Sehen, Blutdruckabfall sowie zu Benommenheit. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels? Ibuprofen: Der Wirkstoff gehört zu einer Gruppe von Stoffen, die sowohl gegen Schmerzen, als auch gegen Entzündungen wirken und Fieber senken können. Alle drei Wirkungen beruhen vor allem auf der Hemmung eines körpereigenen Stoffes, genannt Prostaglandin. Dieser Stoff muss als Botenstoff vorhanden sein, damit Schmerz empfunden, Entzündungsreaktionen gestartet oder die Körpertemperatur angehoben werden kann. Pseudoephedrin: Erweiterte Blutgefässe der Nasenschleimhaut werden verengt, was eine verminderte Durchblutung zur Folge hat und somit eine Abschwellung der Schleimhäute bewirkt. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Tablette enth.: Ibuprofen 200 mg Pseudoephedrin hydrochlorid 30 mg Pseudoephedrin 24,58 mg Inhaltsstoffe 1 Tablette enth.: Cellulose, mikrokristalline Maisstärke, vorverkleistert Povidon K30 Siliciumdioxid, hochdisperses Stearinsäure 95 Croscarmellose natrium Natriumdodecylsulfat Poly(vinylalkohol) Talkum Macrogol 3350 Muscovit Titandioxid Polysorbat 80 Hypromellose Macrogol 400 Eisen(III)-oxidhydrat, schwarz Eisen(III)-oxid Eisen(II,III)-oxid Hinweise Hinweise Nicht bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren anwenden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Blutungen im Magen-Darm-Trakt, in der Vorgeschichte Magen- oder Darmdurchbruch, in der Vorgeschichte Geschwüre oder Blutungen im Verdauungstrakt, auch wiederholt aufgetretene Hirnblutungen Andere Blutungen Veränderungen des Blutbildes Eingeschränkte Leberfunktion Eingeschränkte Nierenfunktion Herzschwäche Bluthochdruck Schlaganfall oder Vorstufen, auch in der Vorgeschichte Koronare Herzkrankheit (Durchblutungsstörungen des Herzmuskels) Engwinkelglaukom Harnverhalt Herzinfarkt in der Vorgeschichte Krampfanfälle in der Vorgeschichte Lupus erythematodes Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder unter 15 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. Ältere Patienten: Die Behandlung sollte mit Ihrem Arzt gut abgestimmt und sorgfältig überwacht werden, z.B. durch engmaschige Kontrollen. Die erwünschten Wirkungen und unerwünschten Nebenwirkungen des Arzneimittels können in dieser Gruppe verstärkt oder abgeschwächt auftreten. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. Stillzeit: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Magen-Darm-Beschwerden Bauchschmerzen Übelkeit Erbrechen Blähungen Durchfälle Verstopfung Blutungen im Magen-Darm-Bereich, in seltenen Fällen mit Anämie (Blutarmut) Allergische Reaktionen Nesselausschlag Juckreiz Asthmaanfälle mit Blutdruckabfall Kopfschmerzen Schwindelgefühl Schlaflosigkeit Unruhe Reizbarkeit Müdigkeit Sehstörungen Magengeschwüre mit Blutungen und/oder Magendurchbruch Magenschleimhautentzündung Entzündungen der Mundschleimhaut Verschlechterung einer bestehenden Darmentzündung Verschlechterung einer bestehenden Entzündung des Magen-Darm-Traktes Hautausschlag Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot