Angebote zu "Tabletten" (37 Treffer)

Kategorien

Shops

SOVITA CARE Multimineral Tabletten 100 St - Ver...
Angebot
7,98 € *
zzgl. 2,90 € Versand

SOVITA care Multimineral Tabletten 100 Stück Die große Gruppe der Mineralstoffe besteht aus Spuren- und Mengenelementen. Dabei sind in unserem Körper die Spurenelemente in kleineren Mengen vorhanden -sind aber in Ihrer Wertigkeit nicht geringer einzuschätzen. Wie der größte Teil von Vitaminen, können auch Mineralstoffe nicht selbst von uns gebildet werden und wir sind auf eine Zufuhr über die Nahrung angewiesen. Die Vitalstoffe aus unseren MultiMineral haben viele bedeutende Funktionen im Organismus. Die EFSA sagt, dass: Calcium, Magnesium und Mangen zum Erhalt normaler Knochen und zusammen mit Jod zu einem normalen Energiestoffwechsel beitragen, Eisen, Zink, Kupfer und Selen zur Funktion des Immunsystems beitragen, wobei Eisen zudem die Bildung roter Blutkörperchen unterstützt, Zink und Selen zur Erhaltung normaler Haare und Nägel beitragen, Molybdän zur normalen Verstoffwechslung schwefelhaltiger Aminosäuren und Chrom einen Beitrag zu einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen leistet. Makronährstoffe ist die zusammenfassende Bezeichnung für Kohlenhydrate, Fette und Proteine/Eiweiß, weil diese Stoffe in großen Mengen (makros = groß) aufgenommen werden. Mit MultiMineral erhalten Sie eine ausgewogene Mischung dieser Spuren- und Mengenelemente und können Ihre Mineralstoffzufuhr durch die Ernährung mit nur einer Tablette am Tag ergänzen! Eine Tablette enthält Calcium 200 mg, Magnesium 100 mg, Eisen 7 mg, Zink 5 mg, Mangan 2 mg, Kupfer 1000 μg, Jod 100 μg, Molybdän 75 μg, Selen 55 μg, Chrom 50 μg. Zutaten Calciumcarbonat; Magnesiumcarbonat; Füllstoff: Cellulose; Stabilisator: Gummi arabicum; Füllstoff: vernetzte Natriumcarboxymethylcellulose; Überzugsmittel: Hydroxypropylmethylcellulose, Schellack, Talkum, Polysorbat 80; Eisenfumarat; Zinksulfat; Mangansulfat; Olivenöl; Kupfersulfat; Chrom-(III)-chlorid; Natriummolybdat; Kaliumiodid; Natriumselenat; Festigungsmittel: Siliciumdioxid; Trennmittel: Calciumsalze von Speisefettsäuren; Farbstoff: Titandioxid. Informationen über Nährstoffe und Stoffe mit ernährungsspezifischer Wirkung Nährstoffe pro Verzehrempfehlung (1 Tablette/Tag) % der Referenzmenge* Calcium 200 mg 25 % Magnesium 100 mg 27 % Eisen 7 mg 50 % Zink 5 mg 50 % Mangan 2 mg 100 % Kupfer 1000 μg 100 % Jod 100 μg 67 % Molybdän 75 μg 150 % Selen 55 μg 100 % Chrom 50 μg 125 % * Referenzmenge gemäß VO (EU) Nr. 1169/2011 Zusatzinformationen Nahrungsergänzungsmittel Verzehrempfehlung 1x täglich 1 Tablette mit etwas Flüssigkeit einnehmen. Besondere Hinweise Überschreiten Sie nicht die empfohlene Tagesdosis von 1 Tablette. Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung dienen. Achten Sie auf eine gesunde Lebensweise. Lagern Sie das Produkt außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern. Trocken, lichtgeschützt und nicht über 25 °C aufbewahren. Hersteller ascopharm Brutto-Gewicht 145,00 g Inhalt 100 Tabletten Nettofüllgewicht 121 g Grundpreisangabe 100 g = 6,53 € Kennzeichnung Lebensmittel (§ 2 LFGB) Größe Nein

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Gripp-heel Tabletten
10,19 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Gripp-heel Tabletten (Packungsgröße: 50 stk)Homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten.AnwendungsgebieteDie Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.Dazu gehören: grippale Infekte.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten120 mg Aconitum napellus (hom./anthr.)60 mg Bryonia (hom./anthr.)60 mg Lachesis mutus (hom./anthr.)30 mg Eupatorium perfoliatum (hom./anthr.)30 mg Phosphorus (hom./anthr.)Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)GegenanzeigenNicht anwenden bei bekannter Allergie (Überempfindlichkeit) gegenüber einem der Bestandteile des Arzneimittels.DosierungSoweit nicht anders verordnet: bei akuten Beschwerden alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich 1 Tablette einnehmen. Nach Besserung der akuten Beschwerden 1- bis 3-mal täglich 1 Tablette anwenden.Kinder zwischen dem 6. und dem 12. Lebensjahr erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis. Dauer der AnwendungDie Dauer der Anwendung ist ohne ärztlichen Rat auf 1-2 Wochen zu begrenzen. Hinweise für die AnwendungNehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeTabletten unter der Zunge zergehen lassenPatientenhinweiseVorsichtsmaßnahmen für die AnwendungBei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei eitrigem Auswurf, bei Fieber oder atemabhängigen Schmerzen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln in der Schwangerschaft und Stillzeit Ihren Arzt um Rat.Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 6 Jahren liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Das Arzneimittel bei Kindern unter 6 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden.SchwangerschaftFragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln in der Schwangerschaft und Stillzeit Ihren Arzt um Rat.InformationGripp-Heel Tabletten: Die Grippe schnell loswerdenIn der kalten Jahreszeit sind gemeine Erkältungen keine Besonderheit und die Ansteckungsgefahr ist allgegenwärtig. Grippale Infekte gehören daher zu den häufigsten Infektionskrankheiten, die uns heimsuchen. Zu den Symptomen gehören unter anderem eine laufende Nase, Halsschmerzen, Husten und Heiserkeit, aber auch Fieber, Gliederschmerzen und Heiserkeit. In einigen Fällen kann es auch zu Schüttelfrost und Kopfschmerzen kommen. Im Falle eines solchen Infektes eignen sich die Gripp-Heel Tabletten ideal zur Behandlung der akuten Symptome und zur Bekämpfung der Entzündung im Körper. So beschleunigen Sie Ihre Grippe und fühlen sich schon bald wieder besser.So wirkt Gripp-HeelBei einem grippalen Effekt ist das gesamte körpereigene Abwehrsystem ausgebremst und es kommt zu unangenehmen Symptomen. Mit Gripp-Heel Tabletten können Sie jedoch die gesamte Bandbreite der Beschwerden effektiv bekämpfen und zugleich Ihr Immunsystem wiederaufbauen, um die natürliche Heilung zu beschleunigen. So enthält Gripp-Heel beispielsweise Aconitum, auch Eisenhut genannt. Der Wirkstoff wird eingesetzt, um akute Entzündungen der Atemwege zu beseitigen während Eupatorium perfoliatum Fieber, Gliederschmerzen und Heiserkeit lindert. Zur Heilung von Husten und Kehlkopfentzündungen wird außerdem Bryonie, die Zaunrübe, eingesetzt. Damit bietet Ihnen Gripp-Heel eine umfassende Behandlung für jeden grippalen Infekt und Sie überstehen die Erkältungszeit gut.Grippale Infekte: Was passiert im Körper?Bei einem grippalen Infekt handelt es sich um eine Infektion der Nasenschleimhäute in Rachen und Nase, hinzu kommen weitere Beschwerden, darunter Erschöpfung und Fieber. Meist ist die Erkrankung nur unangenehm, jedoch nicht gefährlich. Da das Immunsystem lahmgelegt ist, entzünden sich die Schleimhäute und verursachen die Symptome. Der Körper versucht dennoch, die Krankheitserreger zu bekämpfen, wodurch Fieber entsteht. Deshalb ist es so wichtig, die natürliche Abwehr mithilfe von Gripp-Heel zu unterstützen. Oftmals reichen ein paar Tage Ruhe, heißer Tee und die richtigen Medikamente aus, um sich auszukurieren.HinweiseÄhnliche Suchanfragen:Gripp-Heel, Grippaler Infekt, Erkältung, Viruserkrankung, Symptome Grippe, Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Halsschmerzen, Fieber, Abgeschlagenheit, Kopf und Gliederschmerzen, Was tun bei Erkältung, Erkältung behandeln, Gegen ErkältungZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Gripp-heel Tabletten (Packungsgröße: 50 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
VITAMIN D3 DEPOT 20.000 I.E. vegan Tabletten 12...
Angebot
12,98 € *
zzgl. 2,90 € Versand

BIOMENTA® Vitamin D3 Depot: Füllen Sie Ihr Vitamin-Depot einfach auf Vitamin D3 ist eines der wichtigsten Vitamine, obwohl man es nicht direkt der Gruppe der Vitamine zuordnen kann. Eigentlich ist Vitamin D3 eine Hormon-Vorstufe und regelt unterschiedliche Prozesse in unserem Körper. Es ist sehr wichtig für die Regelung des Kalziumhaushaltes in den Knochen, für das Immunsystem und auch für die seelische Verfassung. Die BIOMENTA® Vitamin D3 Tabletten versorgen Ihren Körper mit dem wichtigen Nährstoff. Dank der besonderen Depotwirkung ist keine tägliche Einnahme erforderlich und Sie sind trotzdem mit Vitamin D3 versorgt. Dank Depotwirkung gut versorgt mit dem Sonnenvitamin Vitamin D3 kann eigentlich von unserem Körper mithilfe von Sonnenlicht selbst gebildet werden. Allerdings herrscht in großen Teilen der Bevölkerung ein Vitamin-D-Mangel. Das geschieht schnell bei Menschen, die sich dauerhaft in Räumen aufhalten und dem direkten Sonnenkontakt nicht ausgesetzt sind. Zusammen mit der Tatsache, dass es in den Wintermonaten weniger Sonnenstunden gibt, macht es für viele nicht möglich den Haushalt an Vitamin D3 zu füllen. BIOMENTA® Vitamin D3 Depot ist angereichert mit Vitamin D3. Eine Tablette reicht demnach für die Versorgung von 20 Tagen, da das Vitamin im Körper gespeichert wird. So können Sie den Haushalt bequem wieder ausgleichen. Aufgaben von Vitamin D3 zur normalen Funktion des Immunsystems für den Erhalt einer normalen Muskelfunktion und normaler Knochen regelt die Aufnahme und Verwertung von Calcium und Phosphor sorgt für einen normalen Calciumspiegel im Blut trägt zum Erhalt normaler Zähne bei wirkt Depressionen entgegen hat eine Funktion bei der Zellteilung Verzehrsempfehlung von BIOMENTA® Vitamin D3 Depot Jeden 20. Tag (durch die Depotwirkung) eine Tablette mit einem Glas Wasser einnehmen. Dies entspricht einer täglichen Verzehrmenge von 25 µg (1.000 I.E., 500% NRV*). Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und einer gesunden Lebensweise. Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Kühl und trocken lagern. Inhaltsstoffe: Calciumcarbonat (Presshilfe), Reis Extrakt (Trennmittel), Amylogum = Kartoffelstärke (Presshilfe), Cholecalciferol (Vitamin D3). pro 20 Tage (1 Tablette) Vitamin D3 (20.000 I. E.) 500 µg (10.000 % NRV*) *%NRV = Prozentsatz der Nährstoffbezugswerte gem. Verordnung (EU) Nr. 1169/2011. Zutaten: Calciumcarbonat (Presshilfe), Reis Extrakt (Trennmittel), Amylogum = Kartoffelstärke (Presshilfe), Cholecalciferol (Vitamin D3). Herstellerdaten: BIOMENTA® GmbH Josef-Görres-Platz 2 56068 Koblenz Deutschland

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Esberitox Compact 20 Tabletten
7,59 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 10014351 Esberitox Compact 20 Tabletten Esberitox Compact Tabletten - das pflanzliche Präparat der neuesten Generation mit 5-fach konzentrierten1 Pflanzen-Wirkstoffen - Wirkt ursächlich und bekämpft die Erkältungsviren direkt - Mit dem Immun-Aktivkomplex aus Lebensbaum, Färberhülse und Sonnenhut - Verkürzt die Erkältungsdauer um 2-3 Tage* - Lindert alle Symptome - Mit frischem Zitronengeschmack Dosierung Nur 3x 1 Tablette täglich Die Tabletten sollten morgens, mittags und abends mit ausreichend Flüssigkeit, vorzugsweise Wasser, eingenommen werden. Die Tabletten können auch gekaut werden. Die Tabletten sind Vegan, Zucker-, Lactose- und Glutenfrei Bereits bei den ersten Anzeichen eingenommen - Hals- bzw. Rachenschmerzen, Niesen, Naselaufen, schmerzende Bronchien - hat Esberitox COMPACT den besten Effekt. Wichtig: Nehmen Sie Esberitox COMPACT immer auch zusätzlich zu symptomlindernden Schnupfensprays, Grippe-, Schmerz- und Hustenmitteln. So kann die Erkältung schnell und gut auskuriert werden. Zusammensetzung 1 Tabl. enth.: Färberhülsenwurzelstock-, Purpursonnenhutwurzel-, Blassfarbener Sonnenhutwurzel-, Lebensbaumspitzen und -blätter-(4,92:1,85:1,85:1)-Trockenextrakt (4-9:1) Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V) 16 mg Mannitol (HST) Betadex (HST) Zitronen-Aroma (HST) Glycerol dibehenat (HST) Magnesium stearat (HST) Citronensäure monohydrat (HST) Saccharin natrium (HST) FÄRBERHÜLSE steigert die Antikörperbildung LEBENSBAUM bekämpft eingedrungene Viren direkt SONNENHUT aktiviert keimvernichtende Fresszellen Quelle: Schaper und Brümmer GmbH & Co 2015 * Studie mit wirkstoffgleichem Produkt durchgeführt Quelle: Henneicke-von Zepelin, H.-H., et al., Current Medical Research and Opinion, Vol. 15 (1999): 214-227.

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
HEMOLAX 5mg magensaftresis. überzogene Tablette...
Unser Tipp
7,98 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Hemolax und die Verstopfung ist passé Wenn Sie regelmäßig mehrere Tage keinen Stuhlgang hatten, sollten Sie überprüfen, ob Sie vielleicht unter Verstopfungen leiden. Die falsche Ernährungsweise oder Stress im Alltag können schnell zu Verstopfungen führen. Leider führen auch bestimmte Medikamente oder Krankheiten regelmäßig zu Verstopfungen. Mit Hemolax lösen Sie die Verstopfung. Dank des Wirkstoffe Bisacodyl wird der festsitzende Stuhl gelockert und aufgeweicht. Das hilft Ihnen bei der Entleerung Ihres Darmes. Die magensaftresistenten Tabletten wirken direkt im Dickdarm und helfen Ihnen, vor Ort die Verstopfung loszuwerden. Hemolax: Wirkt schonend und zuverlässig der Verstopfung entgegen Der Wirkstoff Bisacodyl in Hemolax zählt zu der Gruppe der Abführmittel. Ähnlich wie andere Abführmittel wird Bisacodyl im Dickdarm aktiviert und entfaltet erst dort seine Wirkung. Nach der Aktivierung hemmt es die Flüssigkeitsabsorption aus dem Dünn- und Dickdarm und hält die Flüssigkeit im Darm. So wird der Stuhl weich. Zusätzlich fördert es die natürliche Darmbewegung (Peristaltik) und hilft dem Abtransport des Stuhls. Bisacodyl wird nur im geringen Maße vom Körper aufgenommen und ist gut verträglich. Vorteile von Hemolax zur Behandlung von Verstopfungen löst sanft die Verstopfung direkte Wirkung im Dickdarm magensaftresistente Tabletten Einnahme und Dosierung von Hemolax Hemolax 5 mg magensaftresistente überzogene Tabletten nimmt man am besten abends vor dem Schlafen gehen ein. Die Wirkung tritt dann am nächsten Morgen ein. Hemolax 5 mg magensaftresistente überzogene Tabletten sollten nicht gleichzeitig mit Milch oder Mitteln gegen Sodbrennen (oder anderen Mittel, die Einfluss auf die Magensäure haben) eingenommen werden. Bei Bedarf sollten Mittel dieser Art nach Einnahme von Hemolax 5 mg magensaftresistente überzogene Tabletten mit einem zeitlichen Abstand von mindestens einer halben Stunde angewendet werden. Auf keinen Fall die Tabletten zerkleinern oder beschädigen, da sonst die Wirkung verloren geht. Die überzogenen Tabletten sind sehr klein und daher leicht zu schlucken. Ihre Wirkung tritt nach 6-12 Stunden ein. Pflichttext: Hemolax 5 mg magensaftresistente überzogene Tabletten. Wirkstoff: Bisacodyl. Zur kurzfristigen Behandlung bei Verstopfung sowie bei Erkrankungen, die einen erleichterten Stuhlgang erfordern. Enthält Gelborange S, Glucose, Macrogolglycerolhydroxystearat, Lactose und Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Hemopharm GmbH, Königsteiner Straße 2, 61350 Bad Homburg v.d.H. Stand: Juni 2011

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Imodium® akut Hartkapseln
5,94 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Imodium akut Hartkapseln Lindert akuten Durchfall schnell - Gut verträglich Durchfall Tabletten als Kapseln mit dem Wirkstoff Loperamid Der Klassiker: Mehr als 40 Jahre bewährte, zuverlässige Formel gegen Durchfall Jahrelange Erfahrung: Modium akut ist bei der Behandlung von akutem Durchfall die Nummer 1* unter den Durchfallmitteln. Der Wirkstoff Loperamid ist in allen Produkten des Sortiments enthalten. Loperamid ist ein gut erforschter Wirkstoff in der Durchfalltherapie. Seit inzwischen mehr als 40 Jahren hat sich Imodium akut mit seinen Durchfall Medikamenten durch eine schnelle und zuverlässige Linderung von akutem Durchfall bewährt. *Insight Health: Meistverkauft, 06.2020 Imodium akut Hartkapseln Hilfe BEI Akutem Durchfall : Meist kommt akuter Durchfall ungelegen. Die Imodium akut Hartkapseln mit dem Wirkstoff Loperamid bieten eine schnelle und gut verträgliche Hilfe bei akutem Durchfall. Zuverlässige Formel: Loperamid hat sich in der Durchfalltherapie als zuverlässiges und gut verträgliches Durchfallmittel bei akutem Durchfall bewährt. Und das bereits seit mehr als 40 Jahren. Zuhause UND Unterwegs: Die Imodium akut Hartkapseln eignen sich auch für die Hausapotheke oder als Durchfallmedikament für die Reiseapotheke. Die Ursachen von akutem Durchfall können vielfältig sein. Am häufigsten wird akuter Durchfall durch Ernährung, Stress und Magen-Darm-Grippe ausgelöst. Im Urlaub oder auf Reisen zählt Reisedurchfall zu den häufigsten Erkrankungen. Ernährung : Durchfall kann durch die Ernährung verursacht werden. Besonders Lebensmittelallergien, Nahrungsunverträglichkeiten oder ein empfindliches Verdauungssystem können akuten Durchfall auslösen. Weiterhin kann auch die Art des Essens, wie beispielsweise zu fettiges, zu spätes, zu scharfes oder zu schnelles Essen, zu Verdauungsbeschwerden führen. Stress : Stress – sei es im beruflichen oder privaten Alltag- kann sich negativ auf den Rhythmus des Verdauungssystems auswirken. Nicht selten führen stressige Ausnahmesituationen zu akutem Durchfall. Magen-Darm-Grippe: Unter die Erkrankungssymptome einer Magen-Darm-Grippe, die oft durch Viren ausgelöst wird, fällt häufig akuter Durchfall. Reisedurchfall : Je nach örtlichen Hygiene- und Wasserstandards im Reiseland, ist ein erhöhtes Risiko an Reisedurchfall zu erkranken möglich. Daher ist es wichtig gut vorbereitet zu sein. Imodium akut Hartkapseln eignen sich auch für die Reiseapotheke. Menstruation : Bis zu 30% aller Frauen leiden während ihrer Periode unter akutem Durchfall. Der Zusammenhang von Darmbeschwerden und der Periode konnte zwar noch nicht gänzlich erklärt werden. Allerdings besteht die Vermutung, dass hormonelle Veränderungen den Durchfall auslösen. Was passiert bei akutem Durchfall mit unserem Verdauungssystem? Durchfall führt zu veränderten Funktionszuständen des Darms. Die im Darm befindliche Nahrung wird durch eine gesteigerte Darmbewegung schneller transportiert. Flüssigkeiten und Nährstoffe können so von unserem Körper schlechter aufgenommen werden. Zudem werden im Darm Flüssigkeiten und Elektrolyte in erhöhter Menge abgegeben (Sekretion). Dies führt folglich zu einem zu häufigen und zu flüssig auftretenden Stuhl. Die Anwendung von Imodium akut reduziert vor allem die bei Durchfall gesteigerte Darmbewegung. Die im Darm befindliche Nahrung wird langsamer transportiert. Somit bleibt dem Körper mehr Zeit, Elektrolyte und Wasser aufzunehmen. Zeitgleich kann das Immunsystem mit der Bekämpfung der Krankheitserreger beginnen, welche unter anderem Auslösers des akuten Durchfalls sein können. Wirkstoffe: 2 mg Loperamidhydrochlorid Sonstige Bestandteile: - Lactose-Monohydrat - Maisstärke - Talkum -Magnesiumstearat (Ph. Eur.) - Gelatine - Farbstoffe der Kapselhülle (Titandioxid, Indigocarmin, Eisen(III)-hydroxid-oxid, Eisen(II,III)-oxid, Erythrosin). Pflichttext: Imodium® akut, Imodium® akut lingual Schmelztabletten Wirkstoff: Loperamidhydrochlorid. Anwendungsgebiet: Symptomatische Behandlung akuter Durchfälle für Erwachsene u. Jugendliche ab 12 Jahren, sofern keine ursächliche Therapie zur Verfügung steht. Eine über 2 Tage hinausgehende Behandlung nur unter ärztlicher Verordnung u. Verlaufsbeobachtung. Warnhinweise: Hartkapsel enthält Lactose; Schmelztablette enthält Aspartam u. Levomenthol. Imodium® akut N duo Wirkstoffe: Loperamidhydrochlorid und Simeticon. Anwendungsgebiet: Symptomatische Behandlung akuter Durchfälle bei Erwachsenen u. Jugendlichen ab 12 Jahren, wenn gleichzeitig auch Bauchkrämpfe, ein aufgeblähter Bauch u. Blähungen auftreten. Loperamidhydrochlorid vermindert den Durchfall durch Verlangsamung der gesteigerten Darmaktivität. Zusätzlich erhöht es die Aufnahme v. Wasser u. Salzen aus dem Darm. Simeticon lässt die Gasblasen, die Krämpfe u. Blähungen verursachen, im Darm zerfallen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss. Stand: 05/2019; 11/2019

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
ONLIFE Tabletten 1,15 g
Angebot
36,98 € *
ggf. zzgl. Versand

OnLife® Tabletten Das Produkt OnLife® ist eine neue patentgeschützte Kombination aus physiologischen (körpereigenen) Fettsäuren und Palmitoyl-Ethanol-Amid (PEA). Es ist als bilanzierte Diät zugelassen. Bilanzierte Diäten sind definiert als „diätetische Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke“. Bei einer CIPN, bei der die Funktion der Zellmembranen durch die nervenschädigende Wirkung von Chemo- und Strahlentherapien gestört ist, kann das diätetische Lebensmittel OnLife® zur Wiederherstellung der korrekten Funktion der Membran der Nervenzelle unterstützend eingesetzt werden. OnLife® basiert auf der „Fatty Acid Group“, kurz F. A. G.® genannt, einer neuartigen, standardisierten Kombination aus mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren, anderen spezifischen Fettsäuren, Palmitoyl-Ethanol-Amid (PEA) und Linolensäuren. Omega-3-Fettsäuren wird eine präventive Wirkung in Bezug auf Krebserkrankungen zugeschrieben. Eine gute Versorgung mit Omega-3 kann ebenfalls die Nebenwirkungen einer Chemotherapie (CIPN) mindern. Als wichtigste Omega-3-Fettsäure gilt die pflanzliche alpha-Linolensäure (ALA), deren entzündungshemmende Wirkung in der Therapie von Krebs bekannt ist. Die Linolensäure ist ein essentieller Nährstoff und durch die enzymatische Verarbeitung zu Eicosapentaensäure (EPA) spielt sie eine sehr wichtige Rolle bei Entzündungsprozessen und deren natürlicher Bekämpfung. Parallel dazu wird Linolsäure noch zu Arachidonsäure (AA) umgewandelt. Die alpha-Linolensäure in OnLife® wird maßgeblich durch die ungesättigten Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) ergänzt. Der menschliche Organismus kann nicht immer die erforderlichen Mengen an DHA und EPA herstellen. Die beiden Stoffe werden jedoch vom menschlichen Organismus dringend als biochemische Bausubstanz für zahlreiche Zellstrukturen benötigt. Die spezielle Rezeptur der Omega-3-Fettsäuren in OnLife® trägt so zur Funktionserhaltung der Nervenzellmembran bei. Aliamide (z. B. PEA – Palmitoyl-Ethanol-Amid) gehören zu einer Stoffgruppe, die in unserem Körper natürlich vorkommt und die Aktivität von Mastzellen und Nervenfasern kontrolliert. Durch den vermehrten Stress bei einer Chemotherapie kann der Körper PEA nicht mehr ausreichend selbst herstellen. Das in OnLife® enthaltene, naturidentische (körpereigene) Aliamid PEA hat eine entzündungshemmende, nervenschützende und schmerzlindernde Wirkung und kann deshalb zur Vorbeugung und bei der Behandlung von CIPN eingesetzt werden. Die Anwendung von PEA kann das überreizte Nervengewebe wieder ins natürliche Gleichgewicht bringen. Diese Hauptbestandteile in OnLife® werden ergänzt um Linolsäure, Ölsäure, Palmitinsäure, Stearinsäure, Arachinsäure und Myristinsäure. Auf Basis dieser einmaligen Rezeptur kann OnLife® als diätetische Behandlung zur Wiederherstellung der korrekten Funktion der Zellmembranen des peripheren Nervensystems während der Chemotherapie beitragen. Verzehrempfehlung: Eine Packung OnLife® enthält 30 Tabletten. Die Einnahme muss im Rahmen Ihrer Therapie unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Bitte befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes. Soweit nicht anders verordnet, nehmen Sie vor Beginn einer Chemotherapie täglich 2×1 Tablette OnLife® um eine CIPN zu vermeiden. Treten Beschwerden während einer Chemotherapie auf, bitte täglich 2 Tabletten OnLife® bis zum Ende der Chemotherapie und bis zur Beschwerdefreiheit einnehmen. Nach der Chemotherapie und bei starken Beschwerden die ersten fünf Tage mit 2×2 Tabletten täglich beginnen. Eine Tablette kann auch problemlos in zwei Teile geteilt werden, um Ihnen die Einnahme zu erleichtern. Hinweise: Zur diätetischen Behandlung von Chemotherapieinduzierten Stoffwechselstörungen des peripheren Nervensystems. Nicht über 25°C aufbewahren. Die empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Kein Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, die zusammen mit einer gesunden Lebensweise von Bedeutung ist. Für kleine Kinder unzugänglich aufbewahren. Herstellerdaten: Swiss Medical Food AG Weissbadstrasse 14 CH-9050 Appenzell Schweiz

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Imodium® akut N duo Tabletten
6,84 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Imodium akut N duo 2-in-1 Hilfe bei akutem Durchfall mit begleitenden Blähungen und Krämpfen Durchfall Tabletten mit einzigartiger Wirkstoff-Kombination aus Loperamid und Simeticon Schnelle und gut verträgliche Gilfe bei akutem Durchfall Jahrelange Erfahrung: Schnelle Hilfe bei akutem Durchfall Imodium akut ist das Durchfallmittel Nummer 1* bei der Behandlung von akutem Durchfall. Alle Produkte des Sortiments enthalten den Wirkstoff Loperamid. Loperamid ist ein gut erforschter Wirkstoff innerhalb der Durchfalltherapie. Seit nun schon mehr als 40 Jahren bietet Imodium akut mit seinen Durchfall Medikamenten eine schnelle und gut verträgliche Linderung von akutem Durchfall. *Insight Health: Verkauf über die letzten 12 Monate; Februar 2020 Imodium® akut N duo DIE 2-In-1 Hilfe: Akuter Durchfall mit unangenehmen Krämpfen und Blähungen? Imodium akut N Duo Durchfall Tabletten enthalten die spezielle Wirkstoff-Kombination aus Loperamid und Simeticon. Lindert Akuten Durchfall: Der enthaltene Wirtstoff Loperamid lindert akuten Durchfall schnell und gut verträglich. Zusätzlich Gegen Krämpfe UND Blähungen: Durchfallmittel mit dem zusätzlichen Wirkstoff Simeticon, der überschüssige Gasblasen im Darm zerfallen lässt. Somit wird die Darmwand nicht mehr gedehnt und die Krämpfe lassen nach. So wirkt Imodium akut N duo gegen Durchfall Was passiert bei akutem Durchfall eigentlich mit unserem Verdauungssystem und wie kann Imodium akut N duo gegen Durchfall helfen? Bei Durchfall kommt es zu einer Funktionsstörung des Darms. Diese äußert sich durch… eine gesteigerte Darmbewegung, die dafür sorgt, dass der im Darm befindliche Nahrungsbrei schneller transportiert wird und der Körper weniger Nährstoffe und Flüssigkeiten daraus aufnehmen kann. eine erhöhte Abgabe von Flüssigkeiten und Elektrolyten aus dem Körper in den Darm, auch Sekretion genannt. einen zu flüssigen und zu häufig auftretenden Stuhl. eine erhöhte Gasbildung im Darm bei einigen Durchfall-Patienten, was wiederum zu begleitenden Krämpfen und einem Blähbauch führen kann. Imodium akut N duo setzt als Durchfallmittel mit der speziellen Wirkstoff-Kombination aus Loperamid und Simeticon genau an diesen Funktionsstörungen an: So wirkt Loperamid: Es reduziert in erster Linie die bei Durchfall gesteigerte Darmbewegung und damit auch die Transportgeschwindigkeit der Nahrung durch den Darm. So kann der Körper Flüssigkeiten, Nährstoffe und Elektrolyte wieder aufnehmen. Zusätzlich wird auch die gesteigerte Sekretion gesenkt. Damit wird die Stuhlkonsistenz wieder fester und die Frequenz reduziert. So wirkt Simeticon: Bei Simeticon handelt es sich um ein Entschäumungsmittel, das lokal im Darm wirkt, indem es die Oberfläche der Gasblasen, die für die Krämpfe und Blähungen verantwortlich sind, verändert und sie zerfallen lässt. Damit wird die Darmwand weniger gedehnt und die Krämpfe werden gelindert Akuter Durchfall: Ursachen Akuter Durchfall kann unterschiedliche Ursachen haben. Zu den am häufigsten auftretenden Auslösern gehören Ernährung, Stress und Magen-Darm-Grippe. Doch auch das sogenannte Reizdarm-Sydrom stellt eine mögliche Ursache dar. Stress: Egal ob Stress im beruflichen oder privaten Alltag. Stressige Ausnahmesituationen können sich negativ auf den Rhythmus unseres Verdauungssystems auswirken und sorgen damit nicht selten auch für Verdauungsstörungen, wie z.B. akuten Durchfall. Reizdarm-Syndrom: Das Reizdarm-Syndrom kann sich durch unterschiedliche Symptome äußern, die zwar äußerst unangenehm für die Betroffenen, jedoch nicht gefährlich sind. Neben Verstopfung und Völlegefühl, können auch Krämpfe, Blähungen oder akuter Durchfall auftreten. Die Symptome können gesondert oder aber in Kombination auftreten. Die Diagnose erfolgt durch den Arzt nach dem Ausschluss von zum Beispiel chronischen Darmerkrankungen, Lebensmittelunverträglichkeiten oder einer Magen-Darm-Grippe. Leiden Sie unter akutem Durchfall bei Reizdarm mit begleitenden Bauchkrämpfen kann Imodium akut N duo dank seiner 2-in-1 Hilfe bei akutem Durchfall mit Krämpfen und Blähungen helfen. Ernährung: Wer ein empfindliches Verdauungssystem, Lebensmittelallergien oder Nahrungsunverträglichkeiten hat, weiß, dass Durchfall auch durch die Ernährung verursacht werden kann. Auch die Art und Weise des Essens – z.B. zu spätes, zu schnelles, zu fettiges oder zu scharfes Essen – kann Auslöser des Durchfalls sein. Menstruation: Fast jede dritte Frau hat während ihrer Periode mit akutem Durchfall zu kämpfen. Der Zusammenhang zwischen der Menstruation und Darmbeschwerden ist noch nicht gänzlich geklärt. Man vermutet jedoch, dass die Durchfallursache in den hormonellen Veränderungen begründet liegt. Magen-Darm-Grippe: Durchfall gehört häufig zu den Erkrankungssymptomen einer Magen-Darm-Grippe, ausgelöst wird dieser meist durch Viren oder Bakterien.plate vornehmen Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Imodium akut N duo einnehmen, - wenn die Symptome bei Ihnen anhalten oder sich verschlimmern. Suchen Sie in diesem Fall Ihren Arzt auf. Bei schwerem Durchfall kann es zu großen Flüssigkeits-, Zucker und Salzverlusten kommen. Sie müssen den Flüssigkeitsverlust ausgleichen, indem Sie mehr Flüssigkeit als üblich trinken. Bitte fragen Sie Ihren Apotheker nach Elektrolytlösungen, die Ihre Zucker- und Salzverluste ausgleichen können. Imodium akut N duo behandelt ausschließlich die Symptome von Durchfall. Es ist möglich, dass in einigen Fällen die Ursache Ihres Durchfalls eine Behandlung erfordert. - wenn Sie Aids haben. Bei ersten Anzeichen einer Aufblähung des Bauches beenden Sie die Einnahme von Imodium akut N duo und suchen Ihren Arzt auf. - wenn Sie Lebererkrankungen haben. Fragen Sie vor der Einnahme von Imodium akut N duo Ihren Arzt. Einige Nebenwirkungen könnten verstärkt auftreten. Nehmen Sie Imodium akut N duo nicht für einen anderen als den vorgesehenen Zweck ein und nehmen Sie niemals mehr als die empfohlene Menge ein. Bei Patienten, die zu viel Loperamidhydrochlorid, den Wirkstoff in Imodium akut N duo, eingenommen hatten, wurden schwerwiegende Herzprobleme (u.a. ein schneller oder unregelmäßiger Herzschlag) beobachtet. Normalerweise verschwinden die Symptome von akutem Durchfall innerhalb von 2 Tagen. Falls die Symptome länger anhalten, beenden Sie die Einnahme von Imodium akut N duo und suchen Sie einen Arzt auf. Pflichttext Imodium® akut N duo Wirkstoffe: Loperamidhydrochlorid und Simeticon. Anwendungsgebiet: Symptomatische Behandlung akuter Durchfälle bei Erwachsenen u. Jugendlichen ab 12 Jahren, wenn gleichzeitig auch Bauchkrämpfe, ein aufgeblähter Bauch u. Blähungen auftreten. Loperamidhydrochlorid vermindert den Durchfall durch Verlangsamung der gesteigerten Darmaktivität. Zusätzlich erhöht es die Aufnahme v. Wasser u. Salzen aus dem Darm. Simeticon lässt die Gasblasen, die Krämpfe u. Blähungen verursachen, im Darm zerfallen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker . Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss. Stand der Information: 11/2019

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
EUDORLIN Schmerztabletten 20 St - Versandkosten...
Topseller
3,68 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Details: PZN: 02653255 Anbieter: Berlin-Chemie AG Packungsgr.: 20St Produktname: EUDORLIN Schmerztabletten Darreichungsform: Tabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie: Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Oder: Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas). Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Überdosierung? Da sich das Arzneimittel aus verschiedenen Wirkstoffen zusammensetzt, kann es zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Schwindel, Ohrenklingen, Erbrechen sowie zu Atemstörungen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels? Acetylsalicylsäure: Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend zugleich. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt. Auch die Blutgerinnung wird durch Acetylsalicylsäure beeinflusst. Die Substanz verhindert, dass die Blutplättchen (Thrombozyten) zusammenklumpen und verbessert so die Fließfähigkeit des Blutes. Coffein: Der Wirkstoff wirkt vorwiegend auf die Großhirnrinde. Durch seine anregende Wirkung hebt er bei Ermüdeten die Müdigkeitserscheinungen vorübergehend auf und steigert die Leistung. Darüber hinaus bewirkt er eine Verengung der Hirngefäße, was sich bei Kopfschmerzen und Migräne günstig auswirkt. Gemeinsam mit Schmerzmitteln eingenommen, soll deren schmerzlindernde Wirkung unterstützt werden. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Geschwüre im Verdauungstrakt - Erhöhte Blutungsneigung Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Magen- oder Zwölffingerdarmbeschwerden, die chronisch und wiederkehrend sind - Entzündliche Darmerkrankungen, wie: - Colitis ulcerosa - Morbus Crohn - Asthma bronchiale - Bluthochdruck - Herzschwäche - Herzrhythmusstörungen mit beschleunigtem Puls (Herzrasen) - Angstzustände - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Leberzirrhose (Schädigung des Lebergewebes) - Schilddrüsenüberfunktion - Neigung zu Gichtanfällen Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. - Ältere Patienten ab 65 Jahren: Die Behandlung sollte mit Ihrem Arzt gut abgestimmt und sorgfältig überwacht werden, z.B. durch engmaschige Kontrollen. Die erwünschten Wirkungen und unerwünschten Nebenwirkungen des Arzneimittels können in dieser Gruppe verstärkt oder abgeschwächt auftreten. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Übelkeit - Erbrechen - Durchfälle - Magenschmerzen - Geschwüre im Verdauungstrakt, die sehr selten auch durchbrechen können - Magenblutungen, meist erkennbar am schwarzen Stuhl, bei Auftreten bitte sofort einen Arzt aufsuchen; in seltenen Fällen können die Blutungen zu einer Blutarmut führen. - Mikroblutungen (kaum sichtbare oder bemerkbare Blutungen aus kleinsten Gefäßen), vor allem im Magen-Darm-Bereich - Allergische Reaktionen - Unruhe - Schlaflosigkeit - Pulsbeschleunigung Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen darf das Arzneimittel nur auf ärztliche Anweisung gegeben werden. Es kann zu einem so genannten Reye-Syndrom kommen, eine seltene, aber lebensbedrohliche Erkrankung, bei der es zu lang anhaltendem Erbrechen kommt. - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. - Geben Sie vor einer Operation - dazu zählen auch kleinere Eingriffe wie z.B. das Ziehen eines Zahnes - die Einnahme des Arzneimittels an, da die Blutungszeit verlängert sein kann. - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. - Alkoholgenuss soll während einer Dauerbehandlung möglichst vermieden werden. Gelegentlicher Alkoholkonsum in kleinen Mengen ist erlaubt, aber nicht zusammen mit dem Medikament.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Imodium® akut N duo Tabletten
3,98 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Imodium akut N duo 2-in-1 Hilfe bei akutem Durchfall mit begleitenden Blähungen und Krämpfen Durchfall Tabletten mit einzigartiger Wirkstoff-Kombination aus Loperamid und Simeticon Schnelle und gut verträgliche Gilfe bei akutem Durchfall Jahrelange Erfahrung: Schnelle Hilfe bei akutem Durchfall Imodium akut ist das Durchfallmittel Nummer 1* bei der Behandlung von akutem Durchfall. Alle Produkte des Sortiments enthalten den Wirkstoff Loperamid. Loperamid ist ein gut erforschter Wirkstoff innerhalb der Durchfalltherapie. Seit nun schon mehr als 40 Jahren bietet Imodium akut mit seinen Durchfall Medikamenten eine schnelle und gut verträgliche Linderung von akutem Durchfall. *Insight Health: Verkauf über die letzten 12 Monate; Februar 2020 Imodium® akut N duo DIE 2-In-1 Hilfe: Akuter Durchfall mit unangenehmen Krämpfen und Blähungen? Imodium akut N Duo Durchfall Tabletten enthalten die spezielle Wirkstoff-Kombination aus Loperamid und Simeticon. Lindert Akuten Durchfall: Der enthaltene Wirtstoff Loperamid lindert akuten Durchfall schnell und gut verträglich. Zusätzlich Gegen Krämpfe UND Blähungen: Durchfallmittel mit dem zusätzlichen Wirkstoff Simeticon, der überschüssige Gasblasen im Darm zerfallen lässt. Somit wird die Darmwand nicht mehr gedehnt und die Krämpfe lassen nach. So wirkt Imodium akut N duo gegen Durchfall Was passiert bei akutem Durchfall eigentlich mit unserem Verdauungssystem und wie kann Imodium akut N duo gegen Durchfall helfen? Bei Durchfall kommt es zu einer Funktionsstörung des Darms. Diese äußert sich durch… eine gesteigerte Darmbewegung, die dafür sorgt, dass der im Darm befindliche Nahrungsbrei schneller transportiert wird und der Körper weniger Nährstoffe und Flüssigkeiten daraus aufnehmen kann. eine erhöhte Abgabe von Flüssigkeiten und Elektrolyten aus dem Körper in den Darm, auch Sekretion genannt. einen zu flüssigen und zu häufig auftretenden Stuhl. eine erhöhte Gasbildung im Darm bei einigen Durchfall-Patienten, was wiederum zu begleitenden Krämpfen und einem Blähbauch führen kann. Imodium akut N duo setzt als Durchfallmittel mit der speziellen Wirkstoff-Kombination aus Loperamid und Simeticon genau an diesen Funktionsstörungen an: So wirkt Loperamid: Es reduziert in erster Linie die bei Durchfall gesteigerte Darmbewegung und damit auch die Transportgeschwindigkeit der Nahrung durch den Darm. So kann der Körper Flüssigkeiten, Nährstoffe und Elektrolyte wieder aufnehmen. Zusätzlich wird auch die gesteigerte Sekretion gesenkt. Damit wird die Stuhlkonsistenz wieder fester und die Frequenz reduziert. So wirkt Simeticon: Bei Simeticon handelt es sich um ein Entschäumungsmittel, das lokal im Darm wirkt, indem es die Oberfläche der Gasblasen, die für die Krämpfe und Blähungen verantwortlich sind, verändert und sie zerfallen lässt. Damit wird die Darmwand weniger gedehnt und die Krämpfe werden gelindert Akuter Durchfall: Ursachen Akuter Durchfall kann unterschiedliche Ursachen haben. Zu den am häufigsten auftretenden Auslösern gehören Ernährung, Stress und Magen-Darm-Grippe. Doch auch das sogenannte Reizdarm-Sydrom stellt eine mögliche Ursache dar. Stress: Egal ob Stress im beruflichen oder privaten Alltag. Stressige Ausnahmesituationen können sich negativ auf den Rhythmus unseres Verdauungssystems auswirken und sorgen damit nicht selten auch für Verdauungsstörungen, wie z.B. akuten Durchfall. Reizdarm-Syndrom: Das Reizdarm-Syndrom kann sich durch unterschiedliche Symptome äußern, die zwar äußerst unangenehm für die Betroffenen, jedoch nicht gefährlich sind. Neben Verstopfung und Völlegefühl, können auch Krämpfe, Blähungen oder akuter Durchfall auftreten. Die Symptome können gesondert oder aber in Kombination auftreten. Die Diagnose erfolgt durch den Arzt nach dem Ausschluss von zum Beispiel chronischen Darmerkrankungen, Lebensmittelunverträglichkeiten oder einer Magen-Darm-Grippe. Leiden Sie unter akutem Durchfall bei Reizdarm mit begleitenden Bauchkrämpfen kann Imodium akut N duo dank seiner 2-in-1 Hilfe bei akutem Durchfall mit Krämpfen und Blähungen helfen. Ernährung: Wer ein empfindliches Verdauungssystem, Lebensmittelallergien oder Nahrungsunverträglichkeiten hat, weiß, dass Durchfall auch durch die Ernährung verursacht werden kann. Auch die Art und Weise des Essens – z.B. zu spätes, zu schnelles, zu fettiges oder zu scharfes Essen – kann Auslöser des Durchfalls sein. Menstruation: Fast jede dritte Frau hat während ihrer Periode mit akutem Durchfall zu kämpfen. Der Zusammenhang zwischen der Menstruation und Darmbeschwerden ist noch nicht gänzlich geklärt. Man vermutet jedoch, dass die Durchfallursache in den hormonellen Veränderungen begründet liegt. Magen-Darm-Grippe: Durchfall gehört häufig zu den Erkrankungssymptomen einer Magen-Darm-Grippe, ausgelöst wird dieser meist durch Viren oder Bakterien.plate vornehmen Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Imodium akut N duo einnehmen, - wenn die Symptome bei Ihnen anhalten oder sich verschlimmern. Suchen Sie in diesem Fall Ihren Arzt auf. Bei schwerem Durchfall kann es zu großen Flüssigkeits-, Zucker und Salzverlusten kommen. Sie müssen den Flüssigkeitsverlust ausgleichen, indem Sie mehr Flüssigkeit als üblich trinken. Bitte fragen Sie Ihren Apotheker nach Elektrolytlösungen, die Ihre Zucker- und Salzverluste ausgleichen können. Imodium akut N duo behandelt ausschließlich die Symptome von Durchfall. Es ist möglich, dass in einigen Fällen die Ursache Ihres Durchfalls eine Behandlung erfordert. - wenn Sie Aids haben. Bei ersten Anzeichen einer Aufblähung des Bauches beenden Sie die Einnahme von Imodium akut N duo und suchen Ihren Arzt auf. - wenn Sie Lebererkrankungen haben. Fragen Sie vor der Einnahme von Imodium akut N duo Ihren Arzt. Einige Nebenwirkungen könnten verstärkt auftreten. Nehmen Sie Imodium akut N duo nicht für einen anderen als den vorgesehenen Zweck ein und nehmen Sie niemals mehr als die empfohlene Menge ein. Bei Patienten, die zu viel Loperamidhydrochlorid, den Wirkstoff in Imodium akut N duo, eingenommen hatten, wurden schwerwiegende Herzprobleme (u.a. ein schneller oder unregelmäßiger Herzschlag) beobachtet. Normalerweise verschwinden die Symptome von akutem Durchfall innerhalb von 2 Tagen. Falls die Symptome länger anhalten, beenden Sie die Einnahme von Imodium akut N duo und suchen Sie einen Arzt auf. Pflichttext Imodium® akut N duo Wirkstoffe: Loperamidhydrochlorid und Simeticon. Anwendungsgebiet: Symptomatische Behandlung akuter Durchfälle bei Erwachsenen u. Jugendlichen ab 12 Jahren, wenn gleichzeitig auch Bauchkrämpfe, ein aufgeblähter Bauch u. Blähungen auftreten. Loperamidhydrochlorid vermindert den Durchfall durch Verlangsamung der gesteigerten Darmaktivität. Zusätzlich erhöht es die Aufnahme v. Wasser u. Salzen aus dem Darm. Simeticon lässt die Gasblasen, die Krämpfe u. Blähungen verursachen, im Darm zerfallen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker . Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss. Stand der Information: 11/2019

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Nisylen 60 Tabletten
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 08654623 Nisylen 60 Tabletten Nisylen das homöopathische Arzneimittel unterstützt die Behandlung auf sanfte und natürliche Weise, lindert nachhaltig die Beschwerden und fördert den Prozess der Selbstheilung. Besonders wirksam ist das Arzneimittel, wenn es bereits im Anfangsstadium einer fiebrigen Erkältung genommen wird. Anwendungsgebiete Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: - Fieberhafte Erkältungskrankheiten - Grippe Zusammensetzung Arzneilich wirksame Bestandteile: Aconitum Dil. D3, Gelsemium Dil. D3, Ipecacuanha Dil. D3, Phosphorus Dil. D5, Bryonia Dil. D2, Eupatorium perfoliatum Dil. D1 Verzehr- und Anwendungsempfehlung Die Tabletten lässt man 1/2 Stunde vor oder nach dem Essen langsam im Mund zergehen. Bei akuten Beschwerden nehmen Erwachsene jede Stunde 1 Tablette - aber maximal 12mal täglich - bis zur Besserung und danach 3mal täglich 1 Tablette. Kinder von 6 bis 12 Jahren nehmen 2/3 der Erwachsenendosis. Kinder von 1 bis 6 Jahren nehmen 1/2 der Erwachsenendosis. Wie alle Arzneimittel sollten auch homöopathische Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden. Während der Schwangerschaft und Stillzeit den Arzt befragen. enth:Lactose,Weizenstärke Quelle: DHU,PZNNR:8654623

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Pumuckl und die Kopfwehtabletten. Das Original ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Meister Eder geht`s gar nicht gut. Er hat die Grippe und entsetzliche Kopfschmerzen. Also soll der Pumuckl bei Frau Eichinger einen Zettel in den Briefkasten werfen: Sie möchte bitte Kopfwehtabletten besorgen. Aber was ist schon einfach, wenn ein kleiner Kobold sich drum kümmert? Auf einmal wird der Meister Eder mit Tabletten überhäuft! 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: August Riehl, Katharina De Bruyn, Julia Fischer, Hans Clarin, Olf Fischer, Michael Lenz. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/edel/012612/bk_edel_012612_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Gripp-heel Tabletten
30,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Gripp-heel Tabletten (Packungsgröße: 250 stk)Homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten.AnwendungsgebieteDie Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.Dazu gehören: grippale Infekte.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten120 mg Aconitum napellus (hom./anthr.)60 mg Bryonia (hom./anthr.)30 mg Eupatorium perfoliatum (hom./anthr.)60 mg Lachesis mutus (hom./anthr.)30 mg Phosphorus (hom./anthr.)Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)GegenanzeigenNicht anwenden bei bekannter Allergie (Überempfindlichkeit) gegenüber einem der Bestandteile des Arzneimittels.DosierungSoweit nicht anders verordnet: bei akuten Beschwerden alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich 1 Tablette einnehmen. Nach Besserung der akuten Beschwerden 1- bis 3-mal täglich 1 Tablette anwenden.Kinder zwischen dem 6. und dem 12. Lebensjahr erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis. Dauer der AnwendungDie Dauer der Anwendung ist ohne ärztlichen Rat auf 1-2 Wochen zu begrenzen. Hinweise für die AnwendungNehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeTabletten unter der Zunge zergehen lassenPatientenhinweiseVorsichtsmaßnahmen für die AnwendungBei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei eitrigem Auswurf, bei Fieber oder atemabhängigen Schmerzen, sollte ein Arzt aufgesucht werden.Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln in der Schwangerschaft und Stillzeit Ihren Arzt um Rat.Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 6 Jahren liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Das Arzneimittel bei Kindern unter 6 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden.SchwangerschaftFragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln in der Schwangerschaft und Stillzeit Ihren Arzt um Rat.HinweiseÄhnliche Suchanfragen:Gripp-Heel, Grippaler Infekt, Erkältung, Viruserkrankung, Symptome Grippe, Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Halsschmerzen, Fieber, Abgeschlagenheit, Kopf und Gliederschmerzen, Was tun bei Erkältung, Erkältung behandeln, Gegen ErkältungZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Gripp-heel Tabletten (Packungsgröße: 250 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Imodium® akut lingual Schmelztabletten
7,48 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Imodium® akut lingual Schmelztabletten: DIE Soforthilfe BEI Akutem Durchfall: Die Imodium akut lingual Durchfalltabletten mit dem Wirkstoff Loperamid zergehen sofort auf der Zunge und sind die Soforthilfe bei akutem Durchfall. Sie wirken schnell und sind gut verträglich. Ideal FÜR Unterwegs: Die Imodium akut lingual Schmelztabletten zergehen in Sekunden auf der Zunge und lassen sich daher ganz einfach und diskret ohne Wasser einnehmen. Daher eignet sich das Durchfall Medikament ideal als Reisetabletten gegen akuten Durchfall für die Reiseapotheke. Angenehmer Minzgeschmack: Akuter Durchfall mit begleitender Übelkeit? Dank des angenehmen Minzgeschmacks der Schmelztabletten und die Einnahme ohne Wasser eignen sich die Imodium akut lingual Durchfall Tabletten auch dann, wenn der akute Durchfall von Übelkeit begleitet wird. Mögliche Ursachen: akuter Durchfall Akuter Durchfall kann die verschiedensten Ursachen haben. Zu den am häufigsten auftretenden Auslösern gehören Ernährung, Stress und Magen-Darm-Grippe. Doch auch im Urlaub gehört Reisedurchfall zu den häufigsten Reiseerkrankungen. Reisedurchfall: Je nach Reiseziel und den örtlichen Hygiene- und Wasserstandards kann ein erhöhtes Risiko vorliegen, an Reisedurchfall zu erkranken. Selbst die vorsichtigsten Urlauber bleiben nicht immer vom Durchfall verschont. Daher sollten Sie vorbereitet sein. Die Imodium akut lingual Schmelztabletten gegen akuten Durchfall eignen sich ideal für die Reiseapotheke. Stress: Egal ob Stress im beruflichen oder privaten Alltag. Stressige Ausnahmesituationen können sich negativ auf den Rhythmus unseres Verdauungssystems auswirken und sorgen damit nicht selten auch für Verdauungsstörungen, wie z.B. akuten Durchfall. Ernährung: Wer ein empfindliches Verdauungssystem, Lebensmittelallergien oder Nahrungsunverträglichkeiten hat, weiß, dass Durchfall durch die Ernährung verursacht werden kann. Auch die Art und Wiese des Essens – z.B. zu spätes, zu schnelles, zu fettiges oder zu scharfes Essen – kann Auslöser des Durchfalls sein. Menstruation: Fast 30 % aller Frauen hat während der Periode mit akutem Durchfall zu kämpfen. Der Zusammenhang zwischen der Menstruation und Darmbeschwerden sind noch nicht gänzlich geklärt. Man vermutet jedoch, dass die hormonellen Veränderungen den Durchfall verursachen. Magen-Darm-Grippe: Durchfall gehört häufig zu den Erkrankungssymptomen einer Magen-Darm-Grippe, ausgelöst wird dieser meist durch Viren oder Bakterien. So wirkt Imodium akut lingual gegen Durchfall Was passiert bei akutem Durchfall mit unserem Verdauungssystem? Bei Durchfall kommt es zu einer Funktionsstörung des Darms. Diese äußert sich durch… … eine erhöhte Darmbewegung, die dafür sorgt, dass die im Darm befindliche Nahrung schneller transportiert wird und der Körper weniger Nährstoffe und Flüssigkeiten daraus aufnehmen kann. … eine erhöhte Abgabe von Flüssigkeiten und Elektrolyten aus dem Körper in den Darm (Sekretion). …einen zu flüssigen und zu häufig auftretenden Stuhl. Imodium akut lingual mit dem Wirkstoff Loperamid setzt als Durchfallmittel genau an diese Funktionsstörung an: Es reduziert in erster Linie die bei Durchfall gesteigerte Darmbewegung und damit auch die Transportgeschwindigkeit der Nahrung durch den Darm. So kann der Körper Flüssigkeiten, Nährstoffe und Elektrolyte wieder aufnehmen. Zusätzlich wird auch die gesteigerte Sekretion gesenkt. Damit wird die Stuhlkonsistenz wieder fester und die Frequenz reduziert. Dosierung Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Jugendliche ab 12 Jahren Erstdosis: 1 Schmelztablette (= 2 mg Loperamidhydrochlorid) Wiederholungsdosis: 1 Schmelztablette (= 2 mg Loperamidhydrochlorid) Tageshöchstdosis: 4 Schmelztabletten (= 8 mg Loperamidhydrochlorid) Erwachsene Erstdosis: 2 Schmelztabletten (= 4 mg Loperamidhydrochlorid) Wiederholungsdosis: 1 Schmelztablette (= 2 mg Loperamidhydrochlorid) Tageshöchstdosis: 6 Schmelztabletten (= 12 mg Loperamidhydrochlorid) Zu Beginn der Behandlung von akuten Durchfällen erfolgt die Einnahme der Erstdosis. Danach soll nach jedem ungeformten Stuhl die Wiederholungsdosis eingenommen werden. Die empfohlene Tageshöchstdosis darf nicht überschritten werden. Kinder unter 12 Jahren Das Arzneimittel ist für Kinder unter 12 Jahren wegen des hohen Wirkstoffgehalts nicht geeignet. Hierfür stehen nach ärztlicher Verordnung andere Darreichungsformen zur Verfügung. Dauer der Anwendung Nehmen Sie das Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 2 Tage ein. Wenn der Durchfall nach 2 Tagen Behandlung weiterhin besteht, muss das Präparat abgesetzt werden und ein Arzt aufgesucht werden. Eine über 2 Tage hinausgehende Behandlung mit loperamidhaltigen Arzneimitteln darf nur unter ärztlicher Verordnung und Verlaufsbeobachtung erfolgen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben, als Sie sollten Suchen Sie möglichst umgehend einen Arzt auf, insbesondere wenn Sie ungewöhnliche Symptome verspüren (siehe Hinweise für den Arzt). Hinweise für den Arzt Als Zeichen einer Überdosierung von Loperamidhydrochlorid (einschließlich einer relativen Überdosierung aufgrund einer hepatischen Dysfunktion) können ZNS-Depression wie Stupor (Starrezustand des Körpers), anormale Koordination, Somnolenz (Schläfrigkeit), Miosis (Pupillenverengung), erhöhter Muskeltonus und Atemdepression (Herabsetzung der Atmung) sowie Verstopfung, Ileus und Harnretention auftreten. Kinder können auf die ZNS-Wirkungen empfi ndlicher reagieren als Erwachsene. Die Behandlung richtet sich nach den Überdosierungserscheinungen und dem Krankheitsbild. Unter ärztlicher Verlaufsbeobachtung kann versuchsweise der Opioidantagonist Naloxon als Gegenmittel eingesetzt werden. Da Loperamid eine längere Wirkungsdauer als Naloxon hat, kann die wiederholte Gabe von Naloxon angezeigt sein. Der Patient sollte daher engmaschig über mindestens 48 Stunden überwacht werden, um ein mögliches (Wieder)Auftreten von Überdosierungserscheinungen zu erkennen. Um noch im Magen vorhandene Wirkstoffreste zu entfernen, kann gegebenenfalls eine Magenspülung durchgeführt werden. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Imodium® akut lingual Wirkstoff: Loperamidhydrochlorid. Anwendungsgebiet: Symptomatische Behandlung von akuten Durchfällen für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren, sofern keine ursächliche Therapie zur Verfügung steht. Eine über 2 Tage hinausgehende Behandlung nur unter ärztlicher Verordnung u. Verlaufsbeobachtung. Warnhinweis: Enthält Aspartam und Levomenthol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker . Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss. Stand der Information: 05/2019

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot